Direkt zum Inhalt springen

 Details

Alpen-Strategie Gemeinde Glarus Süd

Ausgelöst durch das grosse öffentliche Interesse macht der Gemeinderat das Strategiepapier über die insgesamt 40 Alpbetriebe zugänglich.

Mit der Gemeindefusion und mit dem Zusammenschluss von 13 Gemeinden hat Glarus Süd auch die insgesamt 40 Alpbetriebe übernommen. Bereits in der ersten Legislaturperiode wurde im Auftrag des Gesamtgemeinderates ein Alpkonzept ausgearbeitet. Dieses hat der Gemeinderat im Mai 2015 zur Kenntnis genommen und zum internen Arbeitspapier erklärt.

Die Herausforderung bestand darin, eine Gleichbehandlung der Alppächter zu erreichen, auf jeder Alp die notwendigen Massnahmen zu bestimmen und deren finanzielle Auswirkungen zu beziffern. Die zum Teil sehr unterschiedlichen Regelungen mussten vereinheitlicht, Rechte und Pflichten von Eigentümern und Pächtern angeglichen werden. Die Investitionen sind stark abhängig von der Bewirtschaftungsform wie der Milchgewinnung und deren Verarbeitung, der Mutterkuh- oder der Jungviehhaltung. Das Alpkonzept konnte jedoch aufgrund von einigen ungeregelten Bereichen, ungenauen Kostenschätzungen und neu dazugekommenen Aufgaben nicht öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies brachte dem Gemeinderat auch Kritik ein.

Aufgrund des allgemeinen Interesses hat der Gemeinderat nun ein Strategiepapier über die Alpen in Glarus Süd erarbeitet, das auf der Webseite der Gemeinde eingesehen werden kann. Anhang 1 des Strategiepapiers führt die Bewirtschaftungskategorie jeder einzelnen Alp auf.