Direkt zum Inhalt springen

 GIP Glarus Süd Integrationsprogramm

GIP Glarus Süd Integrationsprogramm

NeuzuzügerInnen und MigrantInnen werden im Rahmen eines verbindlichen Integrationsprogrammes in unserer Gemeinde willkommen geheissen und bei ihrer Integration unterstützt.


Die Projektgruppe setzt sich wie folgt zusammen:

Irena Zweifel, Linthal Projektleitung
Monica Zweifel Mitglied (Vertretung Department Schule und Familie)
Roy Freuler Mitglied (Vertretung Departement Sicherheit und Freizeit)
Lourdes Girolimetto Mitglied (Leiterin Fachstelle Integration Kanton Glarus)
Constanze Neumann Mitglied (Vertretung NeuzuzügerInnen/Migrantinnen)

Die Projektgruppe hat im Rahmen einer Ist- und Sollanalyse folgende Module beschlossen und ist aktuell daran diese praktisch umzusetzen:

Integrationsmodul 1 Film/Infobroschüre
Nach Glarus und Glarus Nord wird nun auch in Glarus Süd ein in mehrere Sprachen übersetzter Film und eine Broschüre mit den wichtigsten Infos über die Gemeinde Glarus Süd realisiert. Der Link zum Film und diese Broschüre werden in die neue NeuzuzügerInnenmappe integriert.
 
Integrationsmodul 2 NeuzuzügerInnen Mappe
Erstellen einer vielseitigen und hilfreichen NeuzuzügerInnen-Mappe mit detaillierteren und unterstützenden Informationen, die das Einleben in Glarus Süd erleichtern.
 
Integrationsmodul 3 Vereinsbüchlein
Ein Vereinsbüchlein mit allen in Glarus Süd aktiven Vereinen, die erfasst werden möchten wird in papier- und elektronischer Form zusammengestellt. Dieses soll neu zugezogene Menschen anregen,  soziale Kontakte zu knüpfen und sich so schneller der neuen Gemeinschaft zugehörig zu fühlen.
 
Integrationsmodul 4 Integrationscoach und Freiwilligeneinsätze im Asyl- und Migrationsbereich (FRAMI)
Damit NeuzuzügerInnen eine Anlaufstelle für Ihre Fragen und Anliegen haben, werden in den verschiedenen Regionen der Gemeinde Glarus Süd „Freiwillige als Integrationscoach“ als Ansprechspartner rekrutiert. Das Gemeindegebiet wird in 5 Regionen aufgeteilt und für jede Region ist ein in der Gemeinde/Region wohnhafter Integrationscoach zuständig. Allen Interessierten wird, im Rahmen einer Informationsveranstaltung in Nidfurn, die Projektidee präsentiert und zu einem späteren Zeitpunkt werden die zukünftigen Integrationscoaches im Rahmen eines Weiterbildungsblockes auf Ihre Aufgabe vorbereitet. In regelmässigen geleiteten Treffen können sie sich austauschen.

Die Mappe für Neuzuzügerinnen wird mit einer Karte mit den Kontaktdaten der Integrationscoaches ergänzt. Dazu werden im Rahmen dieses Moduls auch Freiwillige gesucht, die gerne mit verschiedenen individuellen Unterstützungsangeboten MigrantInnen und Asylsuchende zur Seite stehen. Das Angebot wird auch auf der Gemeindehomepage und der Internetplattform Glarus Süd Aktiv beschrieben sein und die entsprechenden Kontaktadressen werden dort ebenfalls ersichtlich sein.
 
Integrationsmodul 5 Neuzuzügeranlass
Der Neuzuzügeranlass wird schon länger, integriert ins alljährliche Gemeindefest «Glarus Süd sind wir» durchgeführt. Der Inhalt und Ablauf wird den Bedürfnissen von NeuzuzügerInnen noch stärker angepasst, wo nötig werden Uebersetzungsdienste angeboten und weitere Optimierungen werden laufend umgesetzt.
 
Integrationsmodul 6 Homepage Glarus Süd aktiv
Im Rahmen des Aufbaus einer Homepage Glarus Süd aktiv, wird ein Bereich „Neuzuzügerinnen“ realisiert, dieser wird mit hilfreichen Informationen bestückt, auch hier wieder in verschiedenen Sprachen (unter www.toolbox-freiamt.ch findet man eine ähnlich aufgebaute Seite an der wir uns auch orientieren). Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit Migroskulturprozent realisiert, diese verfügt über vielseitige Erfahrungen bei der Erarbeitung solcher Plattformen. Die Hompage Glarus Süd Aktiv soll aber nicht nur Neuzuzügerinnen helfen sich unkompliziert zu informieren, sondern der ganzen Bevölkerung in Glarus Süd eine gemeinsame Basis, für ein spannendes und anregendes Zusammenleben bieten.
 

 

Kontakt
Projektleitung
Irena Zweifel, Mail: E-Mail